Die vier Waden

… Lebe, liebe, lache!

29. Juli 2014
von Moritz
1 Kommentar

Juni 2014 in Bildern

Auch die megaleckere Torte stand ganz im Zeichen der Eisenbahn.Im Juni war bei uns so viel los, da fange ich lieber gleich an, sonst werde ich gar nicht mehr fertig. 🙂

Bei bestem Wetter ließen wir es uns Anfang Juni bei Oma & Opa gut gehen — Riesenseifenblasen inklusive.

Kurz später stand Noahs dritter Geburtstag an. Den feierten wir aber nur im ganz kleinen Rahmen. Die größere Feier stand für Liams Geburtstag knapp zwei Wochen später an. Dann gab es Kaffee und tollen Regenbogenkuchen, außerdem eine geniale Torte. Steffi konnte sich mal wieder so richtig auslassen, auch was die gelungene Eisenbahndeko anging. Zu Besuch waren Opa & Oma, Tante Viola nebst Freund, Noahs Patentante Linny, gute Freunde inklusive ihrer kleinen Tochter und die Tagesmutti unserer Jungs. Ich denke, nächstes Jahr wird es (zumindest bei Noah) zum ersten Mal soweit sein, dass er mitbestimmt und eigene Freunde einlädt. Bis dahin wird er immerhin ein knappes Jahr im Kindergarten hinter sich, das ein oder andere abgeschaut und die ein oder andere Freunschaft geschlossen haben.

Steffi in ihrem Paradies. :)Für Steffi und Noahs Patentante ging das Geburtstagswochenende nahtlos in einen kleinen Wellnessurlaub über. Die beiden fuhren für fünf Nächte ins schöne Salzburger Land in Österreich. Es entstanden viele wunderbare Fotos, für die wir eigentlich einen eigenen Beitrag hätten schreiben müssen. Deswegen gibt es diesmal im Fotorückblick einige Collagen, um wenigstens ein wenig von Steffis tollem Urlaub zu zeigen. Von Österreich zog es Steffi anschließend nach Berlin, wo sie noch einen Tag auf eigene Faust durch die Gegend streifen konnte, bevor der Alltag in Form von Arbeitsmeetings sie wieder einholte.

Wer vormittags Pakete wegbringt, hat sich eine Pause verdient.Während Mama Steffi im Urlaub war, haben die Jungs und ich nur recht kurze Zeit alleine verbracht. Opa Offenbach hat sich Urlaub genommen und so verbrachten wir ein tolles, langes Wochenende, an dem wir endlich auch mal jede Menge unternehmen konnten. Dazu muss man wissen: Opa Offenbach kommt immer mit dem Zug. Er muss also bei uns im Auto mitfahren, wenn wir etwas unternehmen wollen. Zwar hat unser Auto fünf Sitze, aber durch die großen, mitwachsenden Kindersitze ist einer davon praktisch unbenutzbar. Als vierköpfige Familie füllen wir unser Auto also schon komplett aus. Deswegen kommt es nicht allzu oft vor, dass wir mit Opa Offenbach mal zusammen größere (heißt: mit dem Auto zu erreichende) Unternehmungen machen. Wir haben die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und waren im Hansapark (Opa muss ja mal miterleben, wovon es hier ständig Fotos zu sehen gibt), beim Schmetterlingspark Klütz (der viel kleiner ist, als es der Name suggeriert und der nur eine Ausweichmöglichkeit war, weil es plötzlich wie aus Eimern goss) und im Tierpark Hagenbeck inklusive Aquarium in Hamburg (toller Tierpark, tolles Aquarium; leider sind die Jungs überall nur durchgeflitzt und es war ein insgesamt recht anstrengender Tag mit den beiden). Alles in allem war es ein tolles Wochenende mit dem Opa aus der Ferne, das (wie immer) viel zu schnell vorbei war.

Steffi macht einen Schnappschuss beim abendlichen JoggenDer Juni war ein wunderbarer Monat, der viel gutes Wetter mitgebracht und uns eine nette Bräune beschert hat. Highlight waren aber natürlich wie jedes Jahr die Geburtstage unserer beiden Rabauken. Unsere Jungs sind jetzt zwei und drei Jahre alt. Wieder mal ist es Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist. Wenn sie uns nicht gerade den letzten Nerv rauben (was zugegebenermaßen doch häufig der Fall ist), zaubern sie uns ein Lächeln auf die Lippen und füllen unser Herz mit warmen Sonnenstrahlen.

Und jetzt: Viel Spaß mit jeder Menge Fotos!

13. Juli 2014
von Moritz
Keine Kommentare

Murmelspaß

20140713-101835-37115801.jpg
Gestern kam ein Geburtstagsgeschenknachläufer an. Genau passend für einen tristen Indoor-Sonntag. (So ein Tag Zuhause ist nach zwei Tagen voller Action aber sowieso mal wieder an der Reihe.

Gerade haben wir beschlossen, den Kindern dieses Jahr nicht mehr so viel Spielzeug zu schenken, schon kommt ein neues, erweiterbares System mit Suchtpotenzial daher. Auweia…