Die vier Waden

… Lebe, liebe, lache!

23. September 2015
von Moritz
Keine Kommentare

August 2015

SnackpauseDer August war ein herausfordernder Monat. Unser Kindergarten hatte drei Wochen Ferien, weswegen Liams Einstand bei den Großen bis zum 1. September warten musste. Bei unserer tollen Tagesmutti verbrachte Liam seinen letzten Tag allerdings bereits Ende Juli. Für uns bedeutete das, dass es vier Wochen Betreuung für Liam und drei für Noah abzudecken galt. Den Löwenanteil musste Steffi übernehmen. Aber auch sie hatte nicht mehr genug Urlaubstage und musste eine Woche lang ihren Home-Office-Job und einen daheimgebliebenen Liam unter einen Hut bringen — was zu einigen Spätschichten führte.

Die Zwangspause im August bedeutete aber auch, dass ich meinen Arbeitsrhythmus umstellen und wieder in alte Gewohnheiten verfallen konnte. So stehe ich seitdem wieder um 5 Uhr auf und bin dafür auch gegen 16 Uhr wieder zuhause. (Auch jetzt im September kann ich das weiterhin so machen, weil unsere Jungs mittlerweile Ganztagesplätze im Kindergarten haben und wir zeitlich wieder deutlich flexibler sind. Dazu im nächsten Rückblick mehr.)

Von Hamburg geht's nach Lübeck, wo wir gemütlich übers Duckstein-Festival schlendern, bevor wir uns ein leckeres (und kinderfreies! ;)) Abendessen gönnen.Der turbulente August bescherte uns natürlich auch viele positive Erlebnisse — mit irgendetwas wollten die vielen gemeinsamen Tage mit den Jungs ja auch gefüllt werden.

Ein Highlight war sicherlich die ganze Woche, die die Jungs bei Oma, Opa & Uroma verbrachten. So lange waren die beiden zuvor noch nie dort gewesen. Zwei Tage dieser Woche verbrachten sie ohne uns Eltern. Anschließend war Mama zwar wieder vor Ort, Oma blieb aber Anlaufstelle Nr. 1 für unsere Rabauken. Die rare Freizeit nutzten wir Eltern für einen kurzen Abstecher nach Hamburg, eine Runde durch Lübeck und natürlich dazu, mal wieder auswärts zu Abend essen zu können. Oma und die Jungs schaukelten das Ding währenddessen gekonnt und ohne mit der Wimper zu zucken. Jetzt, da wir wissen, wir gut das mittlerweile klappt, sind Steffi und ich natürlich ganz versessen darauf, das irgendwann zu wiederholen. 😉

Mit Opa die Welt entdeckenIn der Ferienzeit waren wir außerdem im Meereszentrum Fehmarn (wo Noah bisher nicht gewesen war), machten einen tollen Spielwarenladen unsicher, besuchten einen (dank der Ferien überfüllten) Hansapark, fuhren auf einen Abstecher zu Karls Erdbeerdorf und bekamen Besuch von Opa Matthias aus Hessen, mit dem wir uns im Indoorspielplatz austobten und zum ersten Mal den Zoo Schwerin besuchten (den Noah durch einen Kindergartenausflug als einziger schon kannte). Außerdem wurden die Radrunden länger und länger, vor allem wenn Liam im Kindersitz statt auf dem Laufradsattel Platz nahm.

Auch die Meckpommer Seite hat Steilküsten zu bieten.Für mich persönlich gab es im August zwei Highlights, die mal ausnahmsweise nichts mit den Jungs zu tun hatten: Anfang des Monats machten ein Freund und ich eine kleine Radtour entlang der Ostsee – inklusive meiner ersten Nacht in einem Zelt seit wer weiß wann. Ende des Monats durften mich Opa, Steffi und die Jungs dann anfeuern, während ich zusammen mit knapp 20 Kollegen eines der Boote beim Lübecker Drachenbootfestival 2015 übers Wasser peitschte. 😄 Bei rund 70 teilnehmenden Booten hat es zwar nur für einen Platz im Mittelfeld gereicht – ein richtig toller Tag war es aber trotzdem.

Das war es mal wieder von uns. Jetzt viel Spaß mit den Fotos!

 

1. September 2015
von Moritz
Keine Kommentare

Juli 2015 in Bildern

Auch Liam ist gut drauf. :)Unser Juli im Schnelldurchlauf: Selbst hier im Norden gab es mal richtig heiße Tage. Wir haben viel Zeit draußen verbracht und konnten ein echtes Sommer-Wochenende bei Oma, Opa und Uroma genießen.

Liam erlebte einen Probevormittag im Kindergarten, wo er bestens aufgenommen wurde und viel Spaß hatte. Richtig los ging es mit der Eingewöhnung genau heute am 1. September. 🙂 (Liam ist übrigens mittlerweile seine Windel tagsüber los. Pünktlich vorm dritten Geburtstag war es soweit, ich hatte nur vergessen, es zu berichten.)

Im Juli haben wir nicht nur wenige Videos aufgenommen, auch Fotos haben wir kaum gemacht. Wahrscheinlich war nach dem extrem fotoreichen Juni einfach mal eine kleine Verschnaufpause notwendig. 😉

Dafür gibt es diesmal: Kindliche Weisheiten

Liam morgens: „Mama, du riechst so gut.“
Mama: „Danke, mein Schatz.“
Liam: „Du riechst immer gut.“

Spaß beim KnetenMama im Auto zu Noah: „Sag mal, Noah, kannst du mich nicht hören oder magst du nicht hören?“
Noah: „Mama, meine Ohren sind manchmal einfach müde.“

Noah beim Abholen vom Kindergarten: „Mama, wir fahren jetzt zu Oma und Opa. Und wenn du nicht willst, dann fährt Papa.“

Mama erzählt Noah, dass sie mit beiden Jungs im August eine Woche zu Oma und Opa fahren wird. Noah darauf: „Du fährst dann aber mit Liam wieder nach hause. Ich möchte allein bei Oma sein.“

Und jetzt viel Spaß mit den (wenigen 😉 ) Fotos!